• Tagebuch

    Samstagskaffee 

    Heute ist Backtag. Brotbacktag. In meinem Kühlschrank lebt ein Sauerteig. Diese Sauerteig ist wie der Atem dieses Hauses. Es ist 10:00 Uhr morgens und ich bin sehr müde. Wir waren heute schon beim Friseur wegen der Jungs und haben Fleisch beim Metzger des Ortes gekauft. Mein Mann ist nach dem Frisörtermin in die Arbeit gefahren und die Kinder packen ihr Gästegeschenk von einem Kindergeburtstag aus. Ich trinke Tee und diktiere diesen Artikel meinem Handy, während ich die Hand meines Babys halte und er mich angeguckt als würde ich ihm diese Geschichte erzählen.  Mein Baby ist auch sehr müde. Er mag aber nicht so gerne einschlafen, deswegen sitze ich hier, trinke…

  • Medien,  Tagebuch

    Samstagskaffee

    Der September hat volle Fahrt aufgenommen. TecWando, Musikschule, Vorschule, Schnupfen, Geburtstagsfeiern, Kuchen für WeißGottWas abgeben. Ein Schwall an Ereignissen und Tagen. Mein Mann arbeitet Samstags jetzt fast immer und mein Samstagskaffee leidet darunter. Aber das ist kein Jammern jetzt. Ich mag den September von allen Monaten am liebsten. Wenn es Strickjackenwarm ist und die Herbstfarben kommen. Ich könnte dann ständig Apfelkuchen backen. Alles kurz vor Glühwein sozusagen. Der Oktober ist für mich der verlängerte September und ab November geht es für mich dann bergab. Ich mag die Vorweihnachtszeit nicht besonders gerne. Ich bin bekennender Weihnachtsmuffel. Ich bin halt Apfelkuchen und Schwarzer Tee statt Spekulatius und Glühwein. Das ist aber auch…

  • Tagebuch

    Samstagskaffee….ist heute ein Glas Wasser

    September. Die letzte Ferienwoche geht für die bayrischen Schulkinder zu Ende. Wir müssen heute noch los und Hausschuhe für den Kindergarten kaufen. Und ich habe die Tomaten reingeholt und zwischen Äpfel gelegt. Für das letzte Rotwerden. In der letzten Woche waren wir in Ravensburg. Vor allem wegen dem Spieleland, das wir schon letztes Jahr besucht haben. Diesmal halt mit Baby und das ist schon ne andere Nummer. Nicht, weil das Baby so schwierig zu haben ist. Nein, nein, das macht, was es machen soll: essen, schlafen und rumgucken. Nein, ein Elternteil ist halt immer blockiert mit einem Baby. Drei Kinder auf zwei Erwachsene aufteilen: da wartet immer einer. Tut ihnen…

  • DIY,  Tagebuch

    Samstagskaffee

    Heute habe ich lange geschlafen. Hmmm, das stimmt natürlich so nicht. Ich schlafe überhaupt nicht lange oder viel. Ich habe ein Baby und das bestimmt meinen Schlaf. Ich lag nur lange im Bett und damit haben wir eher ein Brunch als ein Frühstück. Mein Mann ist selbstständig und wir haben vor, noch ein paar Tage wegzufahren. Es ist aber auch gleichzeitig viel los im *Geschäft*. Deswegen arbeitet er samstags. Das Brunchen macht es möglich, heute auch spät Mittag zu essen. Vielleicht kommt er zu Mittagessen nach Hause. Er ist oft und viel zu Hause. Aber er ist nie ganz *frei* wie ein Angestellter. Vielleicht sollte ich das mal erwähnen, weil…

  • DIY,  Tagebuch

    Samstagskaffee … am Sonntag im Garten

    Diesen Samstag habe ich es nicht geschafft, einen kleinen Beitrag zum Kaffee zu schreiben. Deshalb gibt es den Samstagskaffee am Sonntag. Obwohl noch August ist, spüre ich schon an manchen Ecken den Herbst. Morgens, wenn die Luft bisschen kühler ist und ganz nass vom Nachtregen. Unsere Gartensaison neigt sich damit dem Ende entgegen und wir haben einen Haufen Tomaten, Gurken und Bohnen gehabt/haben. Die letzte/erste Zucchini versucht noch ihr Glück. Wir halten ihr beide Daumen. Gartenarbeit bindet. So eine Pflanze wächst zwar von allen, aber man muss sie zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort setzen. Und ich muss gestehen, ohne meine Schwiegermutter und ihr herzhaftes Eingreifen in unser Hochbeet…

  • Tagebuch

    Samstagskaffee und die Frage nach dem Glück

    Wir sind in Sommerferien. Sommerferien daheim. Das heisst, mit Besuch und Ausflügen. Nach einer langen Woche des Sonnenscheins heute der erste Regentag. Die größeren Jungs sind mit dem Papa zum Metzger gefahren, ich und das Käferle bleiben zu Hause. Wir wollen heute Spätzle machen. Diese Woche kam viel Besuch zu uns. Der Besuch der anderen lässt einem ja gerne übe das Eigene nachdenken. In manchen Familien kracht es und die Leichen kommen aus dem Keller gekrochen – wobei, wie unsauber formuliert. Es sind ja gar nicht die Familien, die auseinander brechen, sondern die Paare. Papa und Mama bleibt man auf ewig. Und manche formen neue Familien oder erweiterte Teile von…

  • Tagebuch

    Samstagskaffee #3

    Heute kommt ein Kaffee aus dem Chaos. Eine befreundete Familie macht bei uns Halt auf dem Weg nach Italien. Jetzt sind es 7 Kinder hier. Zwillinge mit 5 Jahren, Zwillinge mit 2 Jahren, ein Mädel mit 3 und eines mit 8 Jahren und dazwischen unser Baby mit seinen 6 Wochen.  Der erste Zwetschgendatschi des Jahres.  Kaffee und eine Kanne Kakao.  Die Großen spielen nachher „Achterbahn“ mit dem Bollerwagen. Besser, man guckt nicht genau hin. Solang sie lachen, ist doch eh alles in Ordnung.  Die Kleineren räumen jede Spielzeugbox aus und untersuchen den Inhalt. Eine lange Schlange aus Dinosauriern wird aufgestellt.  Das Baby kommt aber nicht zur Ruhe und wir beide…

  • Tagebuch

    Samstagskaffee #2

    Meine Söhne haben sich die Schuhe ausgezogen. Jetzt schon. Verspricht ein heißer Tag zu werden.  Wir sind auf einem Spielplatz. Es ist erst halb 9. Der letzte Friseurtermin für alle Männer war nur noch um 8 Uhr morgens zu bekommen. Also sind wir vor dem Frühstück los und haben am Lenggrieser Bahnhof Kaffee getrunken. Klingt stressig, war es auch. Aber auch ruhig, als alle was zu essen hatten. So ist es mit Kindern immer: gleichzeitig stressig und ruhig. Mein großes Thema diese Woche ist tatsächlich mein eigenes Bett. Die ersten Wochen habe ich auf der Couch geschlafen, um meinen Mann nicht zu stören und meinen anderen Kindern nicht ausgerechnet jetzt…

  • DIY,  Tagebuch

    Zu Hochzeiten wird Geld verschenkt

    Das Baby hat dafür gesorgt, dass wir von den drei Hochzeitseinladungen diesen Sommer zwei sausen lassen mussten. Noch im Krankenhaus liegend, musste mein Mann zu der dritten alleine hingehen. Was halt so alleine heißt bei uns die Tage. Mit 2/3 der Kinder halt hingehen. Hier am Land gibt es Frauen, denen sträuben sich die Nackenhaare bei Hochzeiten, weil *de so deier san* (weil die so teuer sind) Versteh ich ja nicht. Obwohl Geldgeschenke jetzt auch bei modernen Stadt-Hochzeiten üblich sind, aber dann habe ich mir mal erzählen lassen, was an den großen Bauernhochzeiten im Voralpenland zwischen Bad Tölz, Bad Heilbrunn, Garmisch und Tegernsee so teuer sein soll. Mahlgeld wird veranschlagt.…