Menu

Art Decor Plotterdatei und ein Vintage Kleiderschnitt

Das Shirt Bronte top von Jennifer Lauren (unbezahlte Werbung, da Verlinkung) hat eine wirklich feine Schnittführung. da es ein englisches Schnittmuster ist und die Designerin auf “negative ease” hinweist, ist es ein bisschen tricky, für sich die richtige Größe herauszufinden. Negative ease bedeutet, dass der Schnitt ein bisschen kleiner sein soll als die eigentliche Körpergröße, da das fertige Werk eng am Körper anliegen soll. Ich bin nicht so wirklich der Fan davon und habe versucht, mich da elegant durchzuwurschteln. Ich habe am Ende zwei Größen gemischt und würde beim nächten Nähen die Ärmel aber enger werden lassen.

Da es sich bei de Schnitt um ein Top handelt, habe ich die Taschen und die Verlängerung zum Kleid kurzerhand selbst gezeichnet. Die taschen sind einfache Halbmonde, die ich einfach mit einer Covernaht angenäht habe. Ähnlich wie bei den Kinderhoodies.

Bei einer Kleidverlängerung habe ich bereits bei den Nachthemden der Kinder einiges gelernt. Man muss von seiner Taille ein Stückchen ausstellen und verlängern. Man zeichnet also nicht gerade einfach runter, sondern leicht schräg zur Seite. Ich finde, das hat wirklich gut geklappt. ich mag das Bronte-Shirt als Kleid.

Ich wollte diesmal unbedingt was für mich entwerfen als Plotterdatei und bin auf Art decor Schmuck gekommen. Art Decor ist eine Stilrichtung aus den 20er Jahren und spielt viel mit Geometrischen und ägypitsch Angehauchten. Tutanchamuns Grab wurde 1922 entdeckt und löste einen regelrechten Hype um Muster und Formen aus dem alten Ägypten aus. Das Motiv habe ich mit Goldfolie ausgeschnitten und aufgebügelt. Goldfolie ist einfach zu schneiden, aber zickig aufzubügeln. Nicht zu heiß, sonst löst sich der Glitzer auf und ihr bekommt einen echten Vintagelook….

Die Plotterdatei findet ihr in meinem etsy-shop.

zu meinem etsyshop (externer link)
Neue Artikeln zum Weiterlesen

1 Comment

Leave a Reply