Menu

Drei Geister: Nähen für Kinder, obwohl der Stoff nicht reicht

Jersey ist mein Material. Ich vernähe es unheimlich gerne. Es macht mir auch nichts aus, Standard-Schnittmuster zu haben und dieses Schnittmuster dann fast serienmäßig zu vernähen. Diesmal habe ich einen übriggebliebenen Stoff verwendet, der aus einem alten Projekt meiner Mama stammt. Sie hat damals großzügig viel Stoff gekauft. 

Trotzdem hat der Stoff nicht mehr ganz gereicht. Mit einem Leiterstich habe ich den Stoff zuerst aneinander gefügt und so sind diese Teilungen entstanden. Ein Leiterstich ist ein Zierstich, den jede Overlockmaschine kann. Schaut mal in eier Anleitung nach. Ich verwende diesen Stich sehr oft. Er passt auch als Abschlussstich für Bund und Ärmel sehr gut. 

Zuerst nähe ich die Stoffreste aneinander und danach schneide ich erst das Schnittmuster aus. So kann ich sehr einfach sichergehen, dass beispielsweise die Ärmel an der gleichen Stelle die Teilung haben. Es ist absolut nicht notwenig, ein Schnittmuster auseinander zu schneide und dann mühevoll wieder zusammen zu nähen. 

Den Leiterstich mache ich immer mit festerem Garn – hier habe ichein Stickgarn verwendet. Es ist ein Madeira-Garn (Rayon)

Die Jungs freuen sich immer über Team-Kleidung. Diesmal ist auch jedes Stück ein bisschen unterschiedlich geworden. Jeder hat sein eigenes, aber trotzdem gehören sie zusammen. Die großen Kinderziehen sich für die Schule immer selber an – manchmal ganz absichtlich unterscheidlich – manchmal ganz absichtlich in Team-kleidung. Ist manchmal sehr herausfordernd für mich, wenn sie senfgelb und babyblau kombinieren – aber da muss ich wohl durch. 

DIY / mit Plotter

Coole Füchse

Keine Ahnung, wie es euch geht, aber bei uns ist eine Art Scheinnormalität ausgebrochen.…

23. Oktober 2021

No Comments

    Leave a Reply