Ein Schal für´s Leben

Seit ein paar Jahren gibt es so Anfang November das Strickpaket *Ein Schal fürs Leben*. Ein Wohlfühl-Projekt auf allen Ebenen. Zuerst ist es mal eine Spende, denn beim Kauf einer Box gehen 10€ an ein Hilfsprojekt für syrischen Kinder. Abgesehen davon sind  die 45 € so oder so gut investiert, denn die Wolle und eben das ganze Projekt sind echt schön. Schön zu stricken und schön zu tragen.

Gestrickt werden 4 Wollknäuel von Lana Grossa, der hier wohl führenden Wollmarke eng mit Italien verbunden und der Produzent von so 20 Millionen Wollknäuel jährlich. Die Wolle aus dem Projekt heißt *Cloud* ist ein Fluscheflausch aus Alpaka und Schurwolle mit Polyamid.

Der fertige Schal ist fast 2 Meter lang und in Halbpatent gestrickt. Das bedeutet, dass in einer Reihe rechte und linke Maschen verstrickt werden und in der Rückreihe nur die rechten Maschen, die linken Maschen werden abgehoben und das Garn wird nur so drüber gelegt. Ist wirklich super einfach, das Gestrickte wird dadurch noch flauschiger, weil es damit alles bisschen dicker wird. Die rechten Maschen auf der rechten Seite werden auf 2 Reihen *langgezogen*. Sehr schön also alles. Sehr sehr schön.

Ich habe das Projekt zufällig bei Instagram gesehen, bei denen sich neuerdings ja alle tummeln und ihre unwichtigen Dinge photographiert. Ich auch. Werde ich hier wohl auch einbetten. Auf jeden Fall bin ich so über den Schal gestolpert und habe ihn d sofort wieder vergessen. Später habe ich die Pakete im Handarbeitsladen vor Ort gesehen und hatte Lust darauf. In ein paar Tagen gestrickt – also werde zu lang noch zu kurz.

Über Weihnachten also ein Schal. Als Geschenk für die Oma, die abwesend war. Dann war sie doch dabei. Ich bin gespannt, was sie sagt.

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Der Schal ist total cool, gefällt mir sehr gut. Die Idee dahinter auch, find ich auch abzüglich der Spende nicht arg teuer, Lana Grossa kostet halt.

    Tja und mit dem IG ist das schon so eine Sache, irgendwie verabscheue ich das ganze Social Media Zeugs, aber dabei sein tu ich auch. Und es ist fast anstrengender wie im echten Leben: nett sein, Herzl geben, zamreissen, noch ein Herzl und ein „ohhhh, wunderschön“ hinten nach… Glg und ein Herzl, Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.