LiebesfilmeGerade läuft im Fernsehen „The Butterfly Effect“ und angelehnt an Frau Margaretes Liebespaaren mache ich mir Gedanken über Liebespaar in Filmen, die ich nicht verstehe…

1. The Butterfly Effect

Ich mag diesen Film. Ich mag diesen Film wirklich, aber ich verstehe nicht, warum Evan (Ashton Kutcher) 7 Jahre nicht an seine Jugendfreundin denkt und dann, auf ein Mal, alles macht, um sie zu retten. Eine Liebe, die ich nicht verstehe.

In dem Film geht es um einen jungen Mann, der in seiner Jugend Blackouts hat. Er ist schließlich an der Uni, ein Mann mit einem Draht zu seinem Professor, erfolgreiches Projekt und tolle Underground-freunde. Durch Zufall findet er heraus, dass er zu den Zeitpunkten seiner Blackouts zurückkehren kann und als Erwachsener im Körper seines jungen Ichs die Dinge zu verändern weiß. Anstoß ist der Selbstmord seiner Jugendfreundin, um die er sich bis dato nicht mehr gekümmert hat. Er beginnt die Dinge zu verändern und macht damit nicht alles besser. Es gibt zu diesem Film ein alternatives Ende, dass ich persönlich viel mehr schätze als das eigentliche Ende. Aber den ganzen Film über verstehe ich nicht, aus was diese Liebe zwischen der Jugendfreundin und dem Hauptdarsteller gemacht ist.

2. Pearl Harbor

Der große Angriff filmisch umgesetzt und amerikanisiert reduziert auf eine Dreiecksgeschichte. Der Held wird vermisst, man wähnt in tot und die Freundin verliebt oder verliebt sich nicht? in den besten Freund. Ich verstehe das Ganze auf jeden Fall auch nicht. Diese Liebesgeschichte läuft völlig an mir vorbei.

3. Twilight

Ja, ich habe alle Twilight-bücher gelesen und zwar ziemlich zu Beginn des ganzen Hypes. Ich fand schon, dass sie spannend geschrieben sind. Ich mochte auch einzelne Elemente des ganzen Vampirmythos. Ich verstehe aber wirklich die ganze Liebesgeschichte, die im Film umgesetzt wurde, nicht. Sie verliebt sich in der Highschool, heiratet und kriegt ein Baby? Dazwischen taucht ein Werwolf auf, der als einziger mal was Spannendes mit ihr macht und trotzdem möchte sie den Typen haben, der ungefragt in ihrem Zimmer auftaucht?

4. Titanic

Okay, ich verstehe bis heute nicht, warum auf diesem Stück Treibholz nicht Platz für zwei war. Ich sehe mir diese Szene an und kann nicht nachvollziehen, warum sie das in dem Moment nicht checkt, was er da gerade macht. Es geht an mir vorbei. Ich mag diesen Film. Ich bin ein großer Fan von Kate Winslet. Aber ich begreife diesen Film nicht völlig. Irgendwie finde ich die Version der Liebe auch nicht romantisch. sie lebt ihr Leben und stirbt dann und wird vom Geist ihrer Jugendliebe abgeholt?

5. Die fabelhafte Welt der Amélie

Ich bin wohl eine der wenigen, die Amélie nicht herzallerliebst finden. Ich bin kein Fan von todtrauriger Zuckerwatte. Ich habe den Film auch noch nicht oft gesehen. Ich mag die Art des Erzählens nicht besonders. Diese Klavieruntermalungen, die großen Augen, die Naivität, das Glück der kleinen Gassen. Ds ist mir alles zu idealisiert, zu traumhaft. Ich bin nicht gefangen von dieser Liebesgeschichte, obwohl er doch auch ein künstlerisches Werk darstellt und auf ganz andere stilistische Mittel zurückgreift.Ich erkenne die Kunst, aber werde von ihr nicht mitgerissen.

6. Divergent- Die Bestimmung

Auch dieser Film beinhalte eine scheinbar große Liebesgeschichte, die ich überhaupt nicht entdecken konnte. In einer Szene trifft sie auf ihren coolen Lehrer und in der nächsten sind beide völlig verliebt und er wird zu einem seltsamen (auch in den Büchern schon) Freund? Nicht-Freund? Tätowierter toller Typ? Keine Ahnung, auch hier ist die Liebesgeschichte nicht wirklich für mich greifbar. Hier habe ich schon mal über diesen Film geschrieben *klick*

7. The Hunger Games

Ich mag diese Bücher. ich finde es großartig, dass die weibliche Hauptfigur eine starke Kämpferin ist, aber die Dreiecksgeschichten sind halt einfach nicht mein Fall. In den Filmen steht sie immer genau auf den Typen (Jugendfreund oder ihr Partner aus den Spielen), der gerade in der Kamera steht. Ein Kuss hier, ein anderer Blick dort. Mir völlig schleierhaft. In den Büchern wird das ein bisschen besser umgesetzt, aber eine große Liebesgeschichte ist das trotzdem nicht.

8. Fifty shades of Grey

Diesen Film habe ich an anderer Stelle ja schon auseinandergenommen. *klick* Trotzdem darf er in dieser Liste nicht fehlen. Diese Liebe konnte mein Herz nämlich so gar aber wirklich so gar nicht erweichen.

9. Ariel

Leider surfe ich gerne in youtube herum und fand ein Video, dass mich tatsächlich zweifeln lässt, warum ich diesen Film als Kind toll fand – und darum kann ich nie wieder Ariel gucken, ohne an die folgenden in diesem Clip erwähnten Dinge zu denken:

Eine Liste, die 9 Filme enthält. Eine halbfertige Liste. Welche Filme habt ihr nicht verstanden? Oder findet ihr einen Film in dieser Liste, der euer Herz hat schmelzen lassen und mir ist nur eine entscheidende Information flöten gegangen? Was habe ich daran nicht verstanden?