Vorsatz im Oktober: 3 Liter Leitungswasser am Tag

Wasserglas QuadratMorgen ist der 1. Oktober. Ein wunderbares Datum, um irgendetwas anzufangen. Der Oktober endet in Halloween. Auch wieder ein herrliches Datum, um zurückzublicken.

Meine Haut wird heimgesucht. Immer wieder ist es, als ob ich ein Teenager wäre. Pickel, Mitesser, ein Schlachtfeld. Dabei ist meine Haut nicht unbedingt wirklich schlecht. Ihr fehlt aber etwas. Sie ist so Kurz vor gut, kurz vor rein, kurz vor schön. Vielleicht liegt das auch an meinem Blick darauf: immer im groben Neonlicht des Badezimmers, kritisch und prüfend. Man kann ja immer was finden, wenn man will. Aber dennoch, meine Haut ist nicht das, was sie sein könnte. Da geht noch was.

Eine ganz simple Antwort scheint das Wassertrinken zu sein. Ich überlege und ich weiß wirklich nicht, wie viel Wasser ich am Tag trinke. An manchen Tage bestimmt 3 Liter, an manchen Tagen wohl fast nichts. Es gibt da keine wirkliche Konstante. 31 Tage scheinen mir eine geeignete Konstante zu sein. Ich nehme die Herausforderung an. 31 Tage lang mindestens 3 Liter Leitungswasser am Tag.

Mein Hauptaugenmerk ist meine Haut. Morgen werde ich nach dem Aufstehen ein Fotos von mir machen, ungeschminkt und ohne Filter. Einfach mal ein Foto vom Jetzt.
Im Laufe des Oktobers werde ich jeden Mittwoch ein Foto morgens machen und dann festhalten, wie sich meine Haut verbessert hat. (So hoffe ich!)

Ich bin gespannt.

Wie sieht es bei euch aus? Wer weiß denn so genau, wie viel man immer trinkt? Trinkt ihr genug und immer gleich viel? Habt ihr Tipps, wie ihr mehr zum Trinken kommt? Kleiner Erinnerungsmarker?

Wer macht denn mit?

6 Kommentare

  1. Gute Idee vor allem das mit der Dokumentation… Ich habe es mir im Alltag angewöhnt viel zu trinken, im Büro habe ich immer eine große Glasflasche neben mir, die ich 1-2 Mal am Tag auch auffülle. Zu Hause trinke ich abends dann noch mindestens einen halben Liter Tee, wenn nicht noch mehr. Dafür gibts kaum eine Zug-oder Auto -Fahrt auf der ich nicht aufs Klo muss…hat halt alles seine Vor- und Nachteile. Viel Erfolg mit dem Experiment und liebe Grüße!

  2. Lustig! Heute habe ich noch darüber nachgedacht, dass ich auch mal diese 3-Liter-Wasser-Sache probieren sollte! Meine Haut ist nämlich auch wahnsinnig schlecht und ich bin immer, aber auch wirklich immer müde.
    Eigentlich trinke ich im Alltag schon recht viel. Auf der Arbeit zwei bis drei 0,75l-Flaschen und zu Hause auch noch mal einige Gläser. Jetzt zähle ich mal mit, wie viel es genau ist. Vielleicht hilft es ja tatsächlich.

  3. Ich habe auch eines Tages von jetzt auf gleich damit angefangen, viel zu trinken. Ich hatte immer so trockene Haut, dass ich mir gesagt habe: du musst was ändern!
    Die erste Zeit musste ich immer alle 30 Minuten auf Klo (von 0,5 Liter zu 3 Liter am Tag ist ne heftige Umstellung für die Blase), aber das hat sich gelegt. Meiner Haut hat es wirklich sehr gut getan (auch wenn die heißgeliebte Schokolade dem wieder entgegenwirkt)!

    Mittlerweile habe ich folgende Trinkroutine:
    Morgens: 1 Tasse Kaffee oder Tee
    Im Büro vormittags: eine Kanne Tee (1,2 Liter)
    Im Büro nachmittags: eine weitere Kanne
    Nebenbei Sprudel oder Leitungswasser
    Abends zuhause: Sprudel oder Leitungswasser.
    Wenn ich am Wochenende unterwegs bin, habe ich immer eine Flasche Wasser dabei, die ich bei Bedarf am Wasserhahn nachfülle.

    Ich zähle nicht mit, wie viel es ist, aber 3 Liter kriege ich normalerweise voll. Wenn ich mal unterwegs bin und nicht genug trinke, merke ich das mittlerweile sofort – durch Durst oder Kopfschmerzen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Experiment und vor allem mit deiner Haut!

    Liebe Grüße,
    Christina

  4. Ich trinke oft zu wenig und bemühe mich immer, mehr zu schaffen – 3 Liter wären für mich aber völlig utopisch – erscheint mir auch sehr viel. Für eine normale, gesunde Ernährung werden m.W. wohl 1,5 – 2 Liter pro Tag empfohlen (der Rest kommt durch den Wasserbestandteil der festen Nahrung in den Körper). Bei Hitze und Sport natürlich mehr.
    Auf jeden Fall wünsche ich viel Erfolg beim Projekt!

  5. hmm, ich trinke jeden Tag auch extrem unterschiedlich viel (bzw. wenig). 3 Liter wären für mich aber auch definitiv zu viel.
    Wünsch dir ein gutes Durchhaltevermögen !
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Julika

  6. Bei mir klappt`s am Besten, wenn ich mir ein Gefäss (so `ne 1l-Karaffe) herrichte und das dann am Vormittag geleert wird und am Nachmittag nochmal. Dann hab ich das Tagespensum auf alle Fälle getrunken :)
    3l find ich auch ein bisschen viel, weil ja noch andere Sachen dazu kommen und es grad nicht wirklich Hochsommer ist, aber probier`s, schadet ja nix.
    Viel Erfolg!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 Fadenvogel

Theme von Anders NorénHoch ↑