Eine Stunde für ein selbst genähtes T-Shirt

#onehourtopLange hatte ich diesen Stoff herumliegen und habe nach Schnittmuster dafür gesucht. Lange.

Das Problem war, dass ich nicht sehr viel Stoff hatte, aber zu viel, um ihn vollständig zu ignorieren.

#onehourtop

Irgendwo in den Tiefen des Netzes habe ich das One hour top von fancy tiger crafts gefunden.

Ein glücklicher Fang.

#onehourtop

An einem Abend war es genäht. In der DIY-Sprache ist das tatsächlich eine Stunde.

mit Bündchenstrick habe ich die Bündchen an Arm, Hals und Hüfte angenäht. Dabei rechnet man mit einer Länge von 0,7 X *Lönge des anzunähenden Teils* plus 2 cm Nahzugabe. Das Ganze zu einem Schlauch zusammennähen und dann das Bündchen so herumziehen, dass es passt.

Hier könnt ihr euch noch andere Ideen holen: Rund ums Weib

Sabine Rest

Sabine Rest

schreibt auf diesem Blog seit 2014 mal mehr und mal weniger.
Sie lebt mit ihrer Familie zurückgezogen auf dem Land.
Sabine kann besser nähen als backen und wenn schon backen, dann nur Brot.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Roxy | early birdy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.