Kategorie: DIY (Seite 2 von 6)

Faden, Fäden, Wolle, Stoff

Tischsets aus Wachstuch nähen

So, ich weiß. Eine Runde *Spießigkeit*. Aber die Idee dahinter ist Faulheit: ich will nicht mehr jedes Mal nach dem Essen den Tisch abwischen müssen. Aber das ging sich nicht aus. Jetzt wische ich Tischset UND Tisch ab.

Trotzdem gefallen mir diese Tischsets aus Wachtuch. Die Vorderseite ist eben aus jenem fast überall käuflich erhältlichem *Wachstuch* – also beschichtete Baumwolle. Hinten ist ein Stück Baumwolle drangehängt und mit Schrägband umrandet.

Wachtuch läßt sich nicht so einfach nähen. Es transportiert schwerfälliger bis gar nicht und manchmal hilft, wenn man auf ein Stück Backpapier näht, dass man später wieder abreißt.

Ich habe die beiden Sachen auch nicht rechts auf recht genäht, sondern wirklich links auf links und dann eben mit nem Schrägband *hübsch* am Rand gemacht. Eigentlich ein schönes *Mitbring-* Geschenk auch. Schnell genäht und sieht ganz gut aus.

Die Idee geht heute wieder an den creadienstag und an Kiddikram.

Raupe Nimmersatt und die T-Shirts

Meine Jungs sind Fans von der Raupe Nimmersatt- gar nicht so von dem Buch an sich, eher von einem Memory-spiel über die Raupe. Deswegen, und wegen dem Plan, mehr niedliche Jungs-Klamotten zu nähen als mega-coole habe ich ihnen diese Shirts gemacht.

Die Applikation ist mit der Stickmaschine gestickt und ich habe die Datei von etsy gekauft: Apple worm

Der Schnitt ist das bekannte Raglanshirt aus Ottobre 1/2016, der gleiche Schnitt, der auch hier verwendet wurde.

Dieser Beitrag geht wieder an die wundervolle Linksparty von Made4boys, an Fans de Ottobre und, weil heute schon wieder ein Dienstag ist, an die bunte Mischung von Creadienstag.

Baggy-Sweathose für Jungs aus Ottobre 1/2017

Ich bin ja bekanntermaßen schon lange ein Fan von der Nähzeitschrift Ottobre – es gibt deren zwei: Für Damenmode und für Kinder.
Dabei ist es so wie überall: viele Mädchensachen. Aber meistens versuchen sie schon, die Jungs nicht zu kurz kommen zulassen.

Die Leggings/ Sweat-Baggyhose ist ein idealer Kindergartenbegleiter: schnell in die Matschhose rein, beweglich und nicht zu warm. Mich stört ja schon lange, dass Jungs immer aussehen wie kleine Teenager. Ich finde, Vierjährige sollten aussehen wie Vierjährige und nicht wie kurze Vierzehnjährige. Die sollten jetzt Sachen anziehen, die sie nie und nimmer mit Zwanzig tragen würden.Aber seht euch die kleinen Spidermans von heute mal an: cool, lässig und dunkelgrau.


Gut, richtig farblich extravagant ist das jetzt auch nicht, aber die nächsten T-Shirts, die ich hier zeigen, sind wieder sehr niedlich. Ich verspreche es.

Dieser Beitrag geht an die großartige Linksparty von Made4boys und, weil heute Dienstag ist, an die bunte Mischung von Creadienstag.

Dreieckstuch stricken: Jane Eyre Shawl by literary knits

Wenn ich wieder anfange zu stricken, dann werden die Tage kürze und die Temperatur fällt. Stricken ist eine November-Beschäftigung.

Manchmal werde ich gefragt, wann ich denn das ganze Zeug mache und ich muss sagen: Abends vor dem Fernseher. Ehrlich, ich stricke und sehe fern.

Sehr oft passiert es aber, dass mein Strickzeug den ganzen Sommer über unberührt, aber dekorativ neben der Couch steht. und es erst wieder kälter werden muss, bevor ich es fertig stricke. So erging es diesem Stück.

jane-eyre-shawl-literary-knits-front

Ursprünglich wollte ich aus der Trachtenwolle tatsächlich eine Trachtenweste stricken, aber dann wurde die Wolle von Lana Gross mit Namen *Ascot* ein Dreieckstuch aus diesem wundervollem Buch (Link zu amazon):

Das Buch enthält verschiedene Entwürfe zu den Klassikern der englischsprachigen Literatur, so eine Weste inspiriert von Jack Kerouac, einen Pullover nach Moby Dick und eben Jane Eyre. Die Vorlagen sind mal für Frauen, mal für Männer, mal für Kinder. Ein wirklich schönes Buch zum Verschenken an StrickerInnen.

jane-eyre-shawl-how-to-wear

Dieser Beitrag wird wieder verlinkt zu der Sammlung Rums – Rund ums Weib am Donnerstag. 

das perfekte shirt – Burda 6911

Zugegeben, ich bin kein großer Burda-Fan. Die Mode finde ich meistens zu aufgesetzt, die Schnitte zu langwierig und verkünstelt.

Dazu kommt, dass Burda dich manchmal wenig schmeichelhafte Größen ausschneiden läßt. Da kann aus einer ehrlichen 42 gerne mal eine 46 werden, wenn du dich korrekt ausmisst. so was sollte doch nicht sein. Man sollte sich eher schlanker nähen als fetter.

Gut, aber dennoch ist es ein Burdaschnitt, den ich hiermit zu dem perfekten shirt küre. Wirklich perfekt und in der richtigen Größe.

Lillestoff Libellen Burda 6911

Man muss sich da bisschen durch die Beschreibung durchlesen, weil es zuerst nicht so aussieht, als ob das mit dem verdrehten Ausschnitt so passt, aber dann macht plötzlich alles Sinn.

Lillestoff Libellen Burda 6911

Der Stoff ist von Lillestoff und heißt Libellen. Google findet mehrere Anbieter. Ein Traum von einem Stoff.

Dieser Beitrag wird mit RUMS verlinkt.

 

 

Raglan shirts für Jungs / Ottobre design kids

Keine Sorge, ich bin immer noch am Nähen. Nähen, sticken und so der Weiberkram. Allerdings blogge ich irgendwie gar nicht viel darüber. Einesteils, weil ich die Dinge oft verschenke und ich nicht möchte, dass die Beschenkten das Ding hier finden. Letztens habe ich aber was für den Hausbedarf genäht – das kann ich doch schon mal hier hinstellen. Noch dazu, dass ich gerne zu diesen Themen herumsurfe.

Ich bin ein Ottobre design- Abonnent und ich empfehle jedem diese Zeitschrift. Wirklich. Einfache schöne Schnitte, viele Basics – eine wahre kleine Schnittmuster-Bibliothek. Auch die Version für Erwachsene, wobei es hier hauptsächlich um Frauenschnitte geht.

Ottobre blabla shirt

Der Schnitt, um den es geht, ist aus dem Frühjahrsheft 2016 und nennt sich Blabla-Shirt. Eine Raglan-shirt. Raglan bedeutet, dass der Ärmel direkt am Halsansatz geschnitten wird und so eine schöne Dreiecksform bildet. Besonders gut geeignet, wenn man die Ärmel aus einem anderem Stoff schneiden möchte. Stoffe, die mit einem *normal* angesetzten Ärmel nicht so toll zusammen passen, passen mit Raglan fast immer.  Die hier verwendeten Stoffe haben eine angeraute Seite – Sommersweat, sozusagen. Der eine Stoff heißt Sweat Agent Pit Streifen Lila-Lotta und der andere HELMUT-Secret Mission. Die Stoffe *gehören* auch zusammen – perfect match.

Ottorbe blabla shirt Detail

Das Bündchen habe ich diesmal mit den Tipps von diesem Blog angenäht. Ganz super krass zufrieden bin ich nicht. Ich rechne immer mit 0,7 * Ausschnitt. Damit fährt man beim Thema Bündchen ganz gut. Allerdings finde ich die Idee, mit einem Stück Stoff den hässliche Rand zu überdecken, ziemlich gut. Die Abdeckung zieht sich aber nicht über den ganzen Rand, sondern nur über den hinteren Teil. Nun gut. Ich werde da weiter tüfteln – vielleicht finde ich noch etwas, was mir am besten gefällt. Schlecht ist die Idee zumindest nicht.

ottobre blabla shirt sweat jerseyFür Geschwisterkinder drehe ich den Stoff immer um – damit brauche ich pro Stoff nicht mehr wie 50 cm. Und davon bleibt noch was übrig für weitere zusammengestückelte Shirts.

Blabla shirt Jungs

 

Den Ärmel habe ich nur halblang gemacht. So halbkurz. Damit ist das Shirt für kühlere Sommertage und erste Herbsttage geeignet. Meine Kinder wollen am liebsten nackt herumlaufen und kurze Ärmel sind Pflicht. Da Sweatjersey aber immer dicker und somit wärmer ist, finde ich das als Mama natürlich großartig.

Dieser Beitrag wird verlinkt bei der Sammlung Made for boys

Ein Quilt über Jahre, begonnen beim couchsurfing

Öfters habe ich hier schon den Blick auf einen Quilt gelegt, der als sogenanntes UFO (unfinished object) durch die Jahre gezerrt wurde. Immer wieder weggepackt, immer wieder irgendwo heraus gekramt.

Warum ist das so? Warum kann man sich von den DIY-Sachen, die man nicht beendet, nicht einfach auch mal trennen. Zack und weg.

Vielleicht, weil man damit etwas sehr Unangenehmes zugeben müsste: und zwar, dass man nicht wirkliches Durchhaltevermögen hat. Dass man ein Strohfeuer ist und keine wirkliche Leidenschaft hat. Oder weil man sowas genauso aufbewahrt, wie die Skinny Jeans, die einem das letzte Mal um den eigenen Abiball herum gepasst hat: Des wird schon wieder. Eine Tages. Eines Tages mach ich das Scheiß-Teil fertig oder passe in diese verfluchte Hose auch wieder rein. So is es. Es ist die blanke Hoffnung. Und die Hoffnung stirbt bekanntermaßen ja zuletzt.

Welch Freude, dass es heute soweit ist. Nicht für die Jeans, die ich hinten in meinem Schrank schön zusammengefaltet aufbewahre, aber für einen Quilt.

CS Quilt Detail

Ein Quilt ist eine Decke, die aus drei Lagen besteht. Das Top, das man zuerst näht und das auch irgendwie kunstvoll oder aufwendig ist. Das Unterteil, dass aus einem Stoff oder aus großzügig Zusammengenähtem besteht und dazwischen ein Vlies. Nachdem man das Top beendet hat, steckt man die drei Lagen aufeinander und macht das, was einen Quilt zum Quilt werden läßt: man näht wieder irgendwie kunstvoll die drei Lagen zusammen. Das ist der Vorgang, der *quilten* heißt. Und dann, ja dann, näht man einen Rand hin. Meistens per Hand. Bei manchen Quilt habe ich auch die drei Lagen per Hand zusammengenäht. Aber das ist eine andere Geschichte. Ihr seht sofort, dass es bei diesen ganzen Zwischenschritten eine Menge Potential gibt, warum das Ding liegen bleibt und zum UFO wird: Nur das Top zu Ende genäht. Nur die Lagen aufeinander gequiltet, aber den Rand noch nicht. Blabla. Ein Trauerspiel.

Diese Mal habe ich den Quilt-Teil mit meiner Stickmaschine gemacht. Ein Ewigkeitswerk, aber gelohnt hat es ich schon.

Ich kann also total stolz berichten, dass dieser Quilt, erwähnt am 12. Juni 2016 und am 27.Juli 2014, begonnen vor über 5 Jahren seinen glorreichen Anschluss gefunden hat.

Wie ich schon erwähnt habe, ist es ein sogenannter Swap gewesen. Also aus irgendeinem Grund schließen sich Mehrere zusammen und tauschen vorgegebene Teile aus. Damit entsteht ein Top, dass nicht nur von dir selbst genäht wurde. Die Gruppe, die diesen Quilt mitgenäht hat, waren alles Leute, die ich von der Plattform couchsurfers kannte. Die Couchsurfer bieten Fremden Unterkünfte an oder zeigen ihnen ihre Heimat. Ich habe das vor mehreren Jahren sehr gerne gemacht. Als Gast und auch vor allem als Host. Ein Ehepaar aus Indien, ein U-Bahn-Zugführer aus Paris, eine alleinerziehende Mutter aus Kolumbien auf der Suche nach sich selbst.

I would like to thank Arika from Texas. I remember that you managed the whole exchange. Thank you.

Arika Texas

The only person I finally once met in real life was Linda Carrier. I remember your visit at my house and the family stories we shared. Now, as a mother, I understand how deep your love for your daughter is – and for all of your children. Thank you.

Linda Carrier Quilt

I would like to thank Sophie from Louveciennes, France.

Sophie France

I send my best wishes to Angela Eckert in Canada.

Angela Eckert Canada

 

And would like to thank Sandra from Massachusetts, USA.

Sandra Massachusetts

I hope that Carole Mosser from Hagenthal le Haut in France read this: Thank you. Carole Mosser CS Quilt

The finished quilt looks amazing and is now not a CS quilt for stranger. (I know that was the idea…) Life changed a lot and there are no CS visitors in my house anymore. I searched some of your profiles and think that some of you have left the Couchsurfing thing years ago. Like we did. The quilt is still here and I have good memories with couch surfing. The quilt is now loved by my little children and they use it for building caves in their room. Thank you all.

CS Quilt ganz

Riesenseifenblasen DIY

Das Thema dieses Gartensommers lautet aber gar nicht Kamille. Für die überwiegende Mehrheit dieses Hauses lautet das Thema: Riesenseifenblasen.

Nachdem wir einige Versuche mit selbstgebrauter Lauge nach diesem Rezept ausprobiert haben, haben wir uns entschieden, die Pampe von professioneller Seite zu beziehen: Peter Pat Riesenseifenblasen

Die Lauge selber haben wir in verschließbaren Malereimern zusammengemischt und auch aufbewahrt. Diese Malereimer sind in jedem Baumarkt vorhanden und ursprünglich gedacht, Farbe anzumischen. Hervorragend geeignet für Seifenlauge, kann ich da nur sagen.

Die Riesenseifenblasen werden traditionell mit zwei Holzstäben gezaubert, zwischen denen eine Baumwollkordel so gespannt ist, dass  diese einen Kreis (mehr oder weniger) bildet. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Die Baumwollkordel wird mit Lauge getränkt, der Kreis wird geöffnet und der Wind bläst eine Seifenblase auf. Beim Schließen (beim geschickten Schließen) formt sich die Seifenblase und trägt sich im besten Falle fort.

Riesenseifenblasen Stöcke

Ich dacht immer, das Ding mit den Stöcken können nur so Künstler machen, auf irgendwelchen Festivals oder so. Aber es ist echt für Kinder geeignet. Auch 4jährige bringen damit Seifenblasen zam. Eine echt schöne Beschäftigung, die bisschen süchtig macht.

Im Baumarkt habe ich Holzstäbe gekauft, so einen Ring reingebohrt und die Baumwollkordel durchgezogen. Bevor ich das lange erkläre: auf den Bildern ist es doch zu erkennen. Wer nicht unbedingt der Baumarkt-Typ ist: die Stäbe gibt es schon fertig zu kaufen, also, man muss auch nicht unbedingt basteln. Peter Pat verkauft auch Stäbe, könnt ja mal in dem Shop durchgucken. Wenn man sie selber macht, ist nur wichtig, dass man wirklich die teure Baumwollkordel nimmt.

Riesenseifenblasen DIY

Und für alle, die ihre Wiese lieben: Nach dem Spaß solltet ihr die Stelle, an der gepanscht wurde, sehr gut wässern. Die Lauge macht nämlich tatsächlich den Rasen bisschen kaputt. Ich denke, er erstickt. In unserem Garten sind die Stellen der Seifenblasenkünstler jedenfalls gut sichtbar. Wird sich verwachsen. Bestimmt läßt es sich auch hervorragend in städtischen Hinterhöfen bewerkstelligen. Im Park nehmt halt eine Decke mit. Ist ja am Ende nur Seife und läßt sich daher auswaschen.

Erste Versuche mit einer Stickmaschine: brother innov-is NV 800E

Stickdatei pes MaritimSeit Weihnachten habe ich eine Stickmaschine. Es ist eine ziemlich geile brother innov-is NV800E. Die Firma *brother* hat einen schlechten Ruf bei Overlock-Maschinen, aber Stickmaschinen sind auch ihre Heimatadresse. Die kommen von dem Thema, die können das.

Inzwischen wird also auch gestickt, wobei die meisten da nur überrascht die Augenbrauen heben und meinen, dass so eine Maschine das wohl alles schon automatisch machen kann und man eigentlich nix mehr zu wissen braucht. Stoff einspannen, Knopf drücken – fertig.

Na ja, so ganz so ist es nicht. Stickmaschinen sind zickige Zeitgenossen – die sticken dir nur schöne Dinge in Stoff, wenn ihnen ALLES passt. Vom korrekt aufgewickelten Unterfaden über die richtige Nadel hin zum perfekten Stickgarn. Dann macht die das schon und du bemerkst zu spät, dass das gewählte Muster und der bestickte Stoff gar nicht zusammen passen und es echt hässlich aussieht. Es geht also sehr viel um Technik und um die eigene Vorstellungskraft, was wie gut aussehen könnte.

Hier ist mal ein klassischer Fehler. Alles passte, bis auf das Muster zum Stoff….es ist ein ziemlich dicker Stoff ( Wollfilz) und es sollte ein cooler Läufer für einen Tisch werden, aber das gewählte Muster war zu *dicht*. Die eher gemalten Stickmotive gefallen mir eh nicht so gut, ich mag die Schemenhaften lieber, aber da hab ich zu spät gemerkt, dass so ein gemaltes Motiv den dicken Stoff in hässliche Wellen wirft. Das Gestickte wird nämlich plattgestickt und so entsteht der Effekt, der hier ganz und gar nicht passte. Teures try and error.

Stickdatei pes Fehler

Stickdatei pes Nest

Die Stickmuster werden im Internet zuhauf angeboten, von den künstlerischen Ausgüssen anderer Blogger für *umsonst*, bis hin zu kostenpflichtigen Seiten. Natürlich gibt es auch ganze CDs, die man erwerben kann. Oder selbermachen – so weit bin ich aber noch nicht.

Leider sind Stickmuster im deutschsprachigen Raum oft ein Thema für Mädchenkleider oder Omas Sofakissen. Insgesamt eine recht niedliche Angelegenheit. Ich habe zwei *shops* eindeckt, die da aus dem Rahmen fallen.

www.urbanthreads.com

www.embromix.com

Besser funktioniert hat es bei dem Kissen aus Halbleinen. Hier habe ich aber auch extra schemenhafte Motive verwendet. Motiv gefunden auf urban threads.

Stickdatei pes Schiff

So, jetzt wird wieder mal ein bisschen genäht auf dem Fadenvogel. Inzwischen habe ich eine Reihe von Motiven ausprobiert und bin sehr zufrieden mit meiner neuen zickigen Mitbewohnerin und werde demnächst meine Version von Wie verberge ich diese hässlichen Lüftungsteile am hübschesten? vorstellen.

Dieser Post enthält keinerlei bezahlte Werbung (schön wär´s ja, wenn doch – heul) und geht am Freutag zum Freutag.

 

 

 

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2019 Fadenvogel

Theme von Anders NorénHoch ↑