• Ernährung

    Sophia Thiel: Abgebrochen

    Bei Sophia Thiel geht man durch 3 Phasen durch. Es steigert sich die Anzahl der Kohlenhydrate und es steigert sich die Intensität des Trainings. Alles halb so wild. Trotzdem habe ich aufgehört. So ein Aufhör-Prozess ist ja schleichend. Zuerst hörten die Videos auf. Mir war das alles viel zu pink, viel zu Mädchen, viel zu lange. Zu Beginn jedes Videos wird erst minutenlang die Übung erklärt – mit neumodischen Elektrosound und Sophia Thiel in Großaufnahme. Das nervte mich am meisten. Anschalten, loslegen aber halt, erst warten, denn: zuerst ewige drei Minuten auf Sophia Thiel starren und warten. Bin ich eine Mimose? Keine Ahnung, aber ich glaube, dass mir Detlef D.…

  • Rabeneltern

    Dinge aus meiner Kindheit

    Ich hatte in meiner Kindheit keinen Fernseher im Zimmer. Als Teenager hatte ich allerdings eine quadratische Kiste, die das absolute technische Highlight meines Daseins verkörperte. In der Nacht habe ich einmal einen Horrorfilm gesehen. Die Szene eines verbrannten Mannes darin hatte mich später noch jahrelang verfolgt. Sei´s drum. Diese Kiste konnte VON ALLEINE Sendungen auf eine Vhs-Kassette aufnehmen, vorausgesetzt man hatte die Sendung anhand einer Nummer gefunden. Damit habe ich die Aufnahme meines ersten Freundes unabsichtlich ruiniert. Er hatte einen Film über unseren Abiball gemacht und ich habe die Vhs-Kassette überspielt. Dieser Film war wie eine stille Liebeserklärung und ich würde sie heute gern noch einmal sehen. Die Vhs-Kassette ist aber verloren…

  • Ernährung

    Rezept für Chicken Fata

    Ich kenne Chicken Fata als indisches Gericht, aber in meiner Sammlung zu internationales Gerichten wird es unter *Tahiti* geführt. Gut, es ist kein europäisches Essen – darauf kann man sich ja einigen. 1 Gemüsezwiebel Knoblauch as much as you like 6 Kartoffeln 2 Tomaten 400 g Babyspinat Grüne Chillischoten 1 kg Hühnerbrustfilet 1 l Hühnerfond 1/2 Teelöffel Kurkuma 200 ml cremige Kokousnussmilch 2 Limetten Salz, Pfeffer, brauner Zucker Fleisch klein schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und scharf in Öl anbraten, anschließend wieder aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln und Knoblauch in dem verbleibenden Öl in der Pfanne anschwitzen, Hühnerbrust wieder zurück in die Pfanne und mit Hühnerfond aufgießen. Kurkuma und…

  • Tagebuch

    Sieben Sachen an einem Sonntag

    Immer wieder komme ich ja sonntags zurück auf eine Tradition von Frau Liebe. Frau Liebe – das war mal ein Blog, der viel und gerne gelesen wurde. Sie war eine von denen, die keine Hochglanzfotos in perfekten Wohnzimmerarrangement abgelichtet hat – sondern ihre Staubwolke unter der Couch fotografierte. Vielgeliebt wurde sie und immer sonntags hat sie dazu aufgerufen, 7 Dinge zu fotografieren, die man an jenem Tag in der Hand hatte – ob 5 Minuten oder 5 Stunden, das spielte keine Rolle. Ein Sammelsurium an abstrakten Tagesmomenten wurde da angehäuft. Unser Leben besteht eben aus einzelnen Tagen. Inzwischen wird die Sammlung hier fortgeführt. Ich habe jetzt endlich meine letzte Prüfung…

  • Tagebuch

    Die Alpträume der Neuen Digitalen Welt

    Ganz ehrlich gesagt: Ich hasse manchmal das Internet. Kaum öffne ich lustlos Facebook und co., springen mich Videos von Kleinkindern an, die ins Affengehege fallen. Ich finde jeden Tag neue Alpträume. Das Netz ist machmal der Alp, der sich abends auf meinem Brustkorb setzt und mich schwerer atmen lässt. Einmal bin ich versehentlich auf die Seite einer Ärztin geraten, die zeigte, wie man einen Eiterpfropfen aus einem Kopf rausschneiden kann. Das Bild bleibt, Leute, das Bild bleibt. Dabei bin ich sehr viel im Netz unterwegs. Ich lese Zeitungsartikel, Blogartikel, twitter-Halbsätze und Statusmeldungen von Bekannten. Ich sollte es besser wissen und meine eigene Nachrichtenblase besser beeinflussen können. Das ist ja die…