David Hunter Reihe: Totenfang von Simon Beckett

Reden wir über Bücher. Gute Bücher. Ich lese immer noch – doch immer seltener finden diese ihren Weg hierher. Doch das hier – das muss man mal erwähnen

David Hunters 5.Fall

Vor über 10 Jahren startete die Reihe um den britischen Forensiker Dr. David Hunter – eine Art Berater der Polizei, der als Rechtsmediziner und Experte für Verwesungsprozesse zu heiklen Mordfällen hinzugerufen wird. Dabei geht es sehr detailliert um Leichen und Leichenteile, Fliegen und Gase.

Diesmal also geht es um kalte Leichen im Wasser einer unwirklichen Küstengegend Großbritanniens, den sogenannten Backwaters. Die Stimmung ist modrig, kalt und manchmal stürmisch. David Hunter wird zu der Bergung einer Wasserleiche gerufen. Wer der Tote ist, scheint zunächst klar zu sein. Ein reicher Sohn hat sich umgebracht. Und seine Geliebte gleich mit. Hunter ist schon wieder auf dem Rückweg, da zwingt ihn eine Autopanne doch noch zum Bleiben. Gerade lange genug, um einen treibenden Fuß zu finden – der alles nochmal aufwirbelt. Und sehr langsam fügt sich das Bild um die Toten aus dem Wasser.

Oftmals habe ich in dieser oder jener Rezension gelesen, dass dieser neue Fall den Leser nicht so mitreißt wie die alten Fälle. Ich sehe das jetzt nicht unbedingt. Klar, es gibt Elemente, die sich in der Reihe wiederholen. Zum Beispiel, dass David Hunter es immer schafft, unbeteiligt sein zu wollen und sich dann doch mittendrin zu befinden. Er ist immer derjenige, der die Geschichte weiterbringt – wobei, das gehört sich doch wohl auch so für eine gute Hauptfigur. Natürlich ist das eine Geschichte. Eine, die man gut lesen kann.

Ich werde mich jetzt mal wieder an Band 1 machen. Ich möchte die Reihe sozusagen nochmal von vorne beginnen, um zu sehen, ob ich mich wieder daran erinnere oder nicht und ob die Kritik an diesem Band wirklich zutrifft. Ich habe die Bände nämlich vor wirklich vielen Jahren nur als Hörbuch gehört und entsinne mich nur wage.

Lesen gehört doch zum Sommer wie stricken zum Winter.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Ich mag die Reihe auch recht gerne, obwohl ich finde, dass das Täter-Muster recht ähnlich ist und reeeeecht unrealistisch, was mir aber egal ist. Kennst du Fitzek? Also so was von übertrieben, aber total spannend. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.